Für effektives und leidenschaftliches Ausdauertraining reicht es bei weitem nicht aus ein oder zwei Mal pro Woche für eine Viertelstunde um den Block zu laufen…

Ein Ausdauer Trainingsplan muss her!

Je besser Sie Training, Ernährung sowie Lifestyle planen und darüber buchführen, desto besser werden auch Ihre Ergebnisse sein.

Relativ unabhängig von Ihrem Trainingsziel – sei es die Stimulierung des Herz-Kreislauf-Systemes, schnelle Fettverbrennung oder auch die Steigerung der Belastungsresistenz – sollten Sie das Training stets variabel gestalten. Indem Sie Ihren Organismus fortwährend mit neuen Herausforderungen (verschiedene Sportarten, Dauer des Trainings, Intensität etc.) konfrontieren, optimieren Sie Ausdauer, Muskelstimulation, Körperkraft und Gesamtfitness.

 

Wer sagt, dass Sie 60-Minuten Einheiten gemäßigten Lauftrainings “über sich ergehen lassen” müsssen?

Im Gegenteil: diese Form des Ausdauertrainings ist – wenn Sie nicht gerade passionierter Marathonläufer sind – nicht nur ziemlich öde, sondern führen mit der Zeit unter Umständen zum Muskelabbau.

Obwohl Muskeleiweiße nur einen relativ geringen Teil der Energiegewinnung darstellen, sollte man hier nichts dem Zufall überlassen.

Ihr Ausdauer Trainingsplan

Ausdauer Trainingsplan

Folgender Ausdauer Trainingsplan bietet so ziemlich alles was ein motivierter Sportler für die Planung und Beobachtung seiner Aktivitäten benötigt.

Arbeiten Sie ihn zunächst in Ruhe von vorn bis hinten durch drucken Sie sich anschließend die tabellarischen Elemente aus.

So haben Sie einen optimalen Traininspartner für Ihr Ausdauertraining.

(Rechtsklick > Ziel speichern unter)

.

Weitere Tipps & Tricks

Mit der Integration von Schnellkraft-, Kraftausdauer- und Muskeltraining gehen Sie der Gefahr von Muskelabbau bereits aus dem Weg.

Natürlich spielt auch die Ernährung beim Ausdauertraining eine starke Rolle:

beim Ausdauersport wird die Energie durch die Verbrennung von Glykose und Fettsäuren gewonnen. Nur mit einem gefüllten Glykogenspeicher (Kohlenhydrate) kann der Körper Höchstleistungen vollbringen.

Für Ausdauerssportler kann es nur ein Ziel geben: Der Körper muss mit der Zeit belastbarer werden und sich möglichst schnell wieder erholen. Ein sicher gut gemeintes Training ohne wirkliche Herausforderung reicht nicht aus.

Beachten Sie bei Ihren Einheiten und der Umsetzung des Ausdauer Trainingsplans, dass Sie progressiv trainieren – Ihre Trainingsziele also kontinuierlich nach oben korrigieren.

Leistungssportler arbeiten strikt in Intervallen und variablen Belastungen. Durch das effektive Ausdauertraining steigern Sie nicht nur die Belastungsfähigkeit und Wohlbefinden, sondern machen Ihr Herz leistungsfähiger. Ein “Sportlerherz” erbringt, verglichen mit einem Normalherz, die gleiche Leistung bei verringerter Herzfrequenz.

Tipp: Die Beobachtung der Herzfrequenz während des Trainings ist für seriöse Ausdauersportler ein Muss. Mehr dazu finden Sie in den Rubriken Anforderungen an eine Pulsuhr sowie im Pulsuhren Test

.

.