Ein fast ungebremstes Verlangen auf einen Schokoriegel, auf ein Stück Küchen oder eine Packung Chips…

In Stresssituationen aber auch aus purer Gewohnheit überfallen einen Heißhungerattacken schonungslos. Doch diese verschaffen nur eine kurzfristige Linderung und hinterlassen unerwünschte Nebenwirkungen.

Diese kleinen Zwischensnacks verwandeln sich relativ schnell in hässliches Hüftgold. Was für Möglichkeiten gibt es, den starken Essgelüsten beizukommen?

Hier erhalten Sie Tipps um Abhilfe zu schaffen, wenn der kleine Hunger Sie wieder einmal überfällt…

Jeder kennt Stress im Büro, Hektik im Alltag oder Ärger mit seinem Partner und Kinder. Doch geben Sie den kleinen Dickmachern ständig nach, hat sich schnell Speck auf Ihren Hüften angesetzt.

Wie können Sie den plötzlichen Gelüsten oder den extremen Drang auf sofortige Nahrungsaufnahme entgegen wirken? Die folgenden Tipps gegen Heißhungerattacken haben sich bewährt…

 

1. Ballaststoffe – die idealen Sattmacher

Optimale Heißhungerkiller sind Ballaststoffe, denn diese regen die Verdauung an und geben so ein Sättigungsgefühl. Mit Hilfe von viel Flüssigkeit quellen die Ballaststoffe auf und wirken so wie ein Schwamm.

Zur Umsetzung der Stoffe ist der Magen extrem lang damit beschäftigt. Nebenbei enthalten Ballaststoffe viele Mineralien, Nährstoffe und Vitamine.

2. Bewegung für die Glücksgefühle

Heißhunger resultiert öfters aus Ärger und Stress. Mit Bewegung bekommen Sie Ihre Stresshormone in den Griff. Nebenbei ist Bewegung gesund und hält Sie fit.

Wer sportlich aktiv ist, hat zumeist auch gute Laune. Das Glückshormon Serotonin wird bei sportlicher Betätigung vermehrt ausgeschüttet und signalisiert dem Körper ein Wohlgefühl. Somit hat der Heißhunger auch garantiert keine Chance.

3. Nie ohne Frühstück

Die wichtigste Mahlzeit des Tages ist das Frühstück. Sie sollten nie ohne außer Haus gehen. Geeignet ist Brot, Müsli, Obst oder Joghurt, denn diese sind vollwertig und geben dem Körper einen hohen Energievorrat.

Verzichten Sie aber auf Weißbrot und Cornflakes. Nach einem guten Frühstück hat man weniger Hunger auf das leider oft sehr kalorienreiche Mittagessen.

4. Kaugummi nimmt die Naschlust

Nach dem Kauen von einem Kaugummi kurz vor dem Essen, nehmen Sie weniger Kalorien zu sich. Dies können aktuelle Studien belegen.

Die Lust auf etwas Klebrig-Süßes reduziert sich nach dem frischen Pfefferminzgeschmack des Kaugummis. Das Kaugummikauen wirkt sich zudem auch positiv gegen Stress aus.

5. Schokolade genießen – aber richtig

Schokolade muss richtig genossen werden, dann ist sie kein Tabu. Riechen Sie an der Schokolade und nehmen Sie nur ein kleines Stückchen (am besten ist Zartbitterschokolade).

Dieses lassen Sie im Mund schmelzen, so können Sie auf ein weiteres Stück leichter verzichten. Bei Schokolade mit einem höheren Kakaoanteil von 65 Prozent setzt die Befriedigung schneller ein.

6. Geheimwaffe Zahnbürste

Heißhungerattacken kann man entgegenwirken, indem die Zähne geputzt werden oder eine Mundspülung gemacht wird. Das enthaltene Menthol in Zahnpasta oder Mundwasser senkt nachweislich die Lust auf Süßigkeiten. Diese Methode ist zudem sehr gesund für die Zähne.

7. Augen auf beim Einkauf

Vermeiden Sie unbedingt mit leerem Magen einkaufen zugehen. Hungrige greifen automatisch zu Süßem. Essen Sie ein kleines Stück Brot oder einen Apfel, bevor Sie das Haus verlassen.

Außerdem verhindert ein gut vorbereiteter Einkaufszettel den Kauf von unnötigen Kalorienbomben oder eine zu große Menge an Nahrungsmitteln. Vermeiden Sie alle verarbeiteten Lebensmittel so weit wie möglich.

8. Sauerstoff tanken

Bei Schokoladengelüsten hilft tiefes Ein- und ausatmen. Auch ein kurzer Spaziergang oder Yoga kann Abhilfe schaffen. Auf diese Weise beruhigen Sie den Körper und die Hungergefühle lassen nach.

9. Finger weg von Supersize

XXL-Menus sind leider heutzutage etwas völlig Normales. Essen Sie niemals Supersize. Der Magen gewöhnt sich sehr schnell an große Mengen Nahrung und verlangt ergo bald mehr davon.

So setzen Sie schnell einen Teufelskreis in Gang. Kleine Portionen auf kleinen Tellern angerichtet, sorgt für eine gesündere Lebensweise.

10. Essverhalten ändern

Essen Sie immer in Ruhe, das hilft gegen Heißhunger. Auch den Fernseher zum Essen sollte Tabu sein. Dies lenkt den Magen vom Sättigungsgefühl ab und beim Anschalten des TV-Geräts sendet das Gehirn die Botschaft „Essen“. Am besten bei klassischer Musik und bei Schummerlicht essen.

 

Lesen Sie auch:

> die 4 Grundregeln zum Schlankwerden (inkl. Quicktipps)…

> die besten Sportgeräte für Zuhause im Überblick…

> abnehmen mit bestmöglicher Stoffwechselrate…

> NEU: die beliebtesten Fitnessbikes im Angebot…