Wenn es um gesteigerte Fettverbrennung geht, muss man zwangsläufig abrücken vom konventionellen Ausdauertraining…

Hier sollte man unbedingt beachten, dass die Muskulatur für den Stoffwechsel von enormer Bedeutung ist. Wer über eine gut trainierte Muskulatur verfügt, baut letztendlich mehr Fett in kürzerer Zeit ab als gänzlich Untrainierte.

gesteigerte Fettverbrennung - MNL v. Thomas KahlbergBei den Trainingsmethoden ist das natürlich ein entscheidender Faktor, da man hier nicht seine Kondition und sein Herz-Kreislauf-System targetiert, sondern seine Sprintfähigkeit sowie Muskelkraft.

Die Kombination aus sogenanntem HIIT – also hochintensivem Intervalltraining – und Kraftsport (echte Widerstände in Form von Gewichten) hat sich hier als effektivste Methode erwiesen.

In puncto Ernährung gilt es ein gesundes Kaloriendefizit zu beachten, d. h.  weniger Kalorien über die Nahrung aufzunehmen, als der Körper im Alltag verbraucht.  Dieses Kalorien-Minus sollte jedoch nicht zu aggressiv ausfallen, da sich sonst schnell ein deutlicher Energiemangel bei den Trainingseinheiten bemerkbar machen würde.

Wer einen top-athletischen Körper anstrebt, muss zu einigen Zugeständnissen und kontinuierlicher Aufopferung bereit sein…

Bedenken Sie, dass der menschliche Organismus bestrebt ist Energie in Form von Körperfett zu speichern – er schützt sich damit vor eventuellen Nahrungsknappheiten. Sobald nun ein Energiemangel „von außen“ (also durch das Kaloriendefizit) eintritt, würde der Körper als erstes die Muskulatur als Energiequelle aufbrauchen. Muskelschwund ist dabei die logische Folge.

Um genau dies zu verhindern und den Stoffwechsel dauerhaft angeregt zu halten, sollten Sie Kraft- und Muskeltraining in Ihren Alltag integrieren. Wer dabei zwei bis drei Mal pro Woche an den Geräten und Hanteln zu finden ist, hat bereits einen großen Vorteil.

Als Konsequenz für den Kraftaufwand „realisiert“ der Körper nun, dass er die Muskelmasse noch braucht (und besser noch stärkt) und ausschließlich das Körperfett als Energielieferant heranzieht – Erst hier kann man von Fettabbau sprechen, denn der Verlust von Körpergewicht ist nicht nur trügerisch, sondern manchmal sogar irrelevant.

 

Der Stoffwechsel bestimmt die Fettverbrennungsrate

Ein gut arbeitender Stoffwechsel hilft dabei,

  • ein höheres Arbeitspensum zu bewältigen,
  • die Körperfunktionen zu optimieren,
  • mehr Körperfett in der Ruhephase zu verbrennen
  • und Kalorien primär in Muskelmasse zu investieren.
.
Im Folgenden finden Sie 7 einfache Tipps, wie Sie Ihre Stoffwechselrate für bessere Fettverbrennung erhöhen…
.

1 – Nährstoffreiches Frühstück –  Wenn Sie das Frühstück auslassen, fahren Sie Ihren Metabolismus herunter und stellen Ihren Organismus in den „Hunger-Modus“. Beenden Sie die Fastenphase, in welcher sich Ihr Körper seit dem Abendessen befunden hat. Genießen Sie ein hochwertiges Frühstück mit möglichst hohem Proteingehalt.

2 – Konsumieren Sie den Großteil Ihrer Nahrung in der ersten Tageshälfte – das Abendessen sollte die leichteste Mahlzeit sein und weder Kohlenhydrate (wie Kartoffeln, Pasta, Süßigkeiten) noch Limonaden oder Alkohol enthalten. Dies hilft Ihrem Körper dabei die Nährstoffe leichter zu verarbeiten.

3 – Hungern Sie niemals – Sollten Sie die Kalorienzufuhr auf unter 1200 kcal am Tag reduzieren, wird Ihrem Organismus signalisiert, dass künftig mit Nahrungsknappheit zu rechnen ist, sodass ein heruntergefahrener Stoffwechsel sowie mehr Energie- also Fettspeicherung die Folge ist.

4 – Viele kleine Mini-Snacks über den Tag – Kleinere und häufigere Mahlzeiten halten den Blutzuckerspiegel auf solidem Niveau und gewährleisten stetige Energiezufuhr für den Stoffwechsel. Achtung: sich satt essen ist hier tabu! Konsumieren Sie MINI-Snacks, die diesen Namen auch verdienen.

5 – Trainingsbelastung vorzugsweise vormittags – Ein Workout liefert zu jeder Tageszeit einen metabolen Schub, aber wenn es am Morgen geschieht, ist es besonders hilfreich. Besonders empfehlenswert sind hier die bereits erwähnten Intervalleinheiten aber auch Krafttraining mit echten Widerständen. Muskulatur ist in der Lage aktiv Kalorien zu verbrennen – ganz allein zum Selbsterhaltungszwecke.

6 – Beachten Sie Ihren Wasserkonsum – Der Fettstoffwechsel des Körpers benötigt Wasser, um überhaupt zu arbeiten. Trinken Sie regelmäßig mehrere Gläser Wasser. Positiver Nebeneffekt ist, dass Wasser tatsächlich appetitzügelnd wirkt.

7 – Gemüse wo Sie nur können – Der Körper benötigt eine Vielzahl von Spurenelementen, Vitaminen und Nährstoffen um den Stoffwechsel am Laufen zu halten. Gemüse – und zwar in allen erdenklichen Arten und Formen – stellt die kompletteste Zusammensetzung aller Lebensmittel dar und hilft massiv bei der Fettverbrennung. Essen Sie zu jeder Mahlzeit eine Portion Gemüse.

Empfehlung in eigener Sache…

Wenn Sie mehr über gesteigerte Fettverbrennung erfahren und Ihren Körper ganz natürlich transformieren wollen, starten Sie noch heute mit einem Fitnessprogramm für Zuhause

Lesen Sie auch:

> Sportgeräte für Zuhause…

> Fettweg-Faktor Erfahrungen…

> noch schneller schlank werden…

.